Steh wieder auf

 

 

 

Jemand hat einmal gesagt: „Erfolg heißt, einmal mehr aufzustehen, als hinzufallen.“ Beispielhaft für diesen Leitsatz ist das Leben des wohl größten amerikanischen Politikers, dessen Leben von Misserfolgen geprägt war.

 

Sein Weg an die Spitze sah folgendermaßen aus:
1831 - Geschäftlicher Misserfolg1832 - Niederlage bei den Wahlen für die Legislative

1833 - zweiter misslungener Versuch als Geschäftsmann

1836 - Nervenzusammenbruch

1838 - Niederlage bei der Wahl zum Vorsitzenden des Repräsentantenhauses

1840 - Niederlage als Wahlmann

1843 - Niederlage bei den Wahlen zum Kongress

1848 - Niederlage bei den Wahlen zum Kongress

1855 - Niederlage bei den Wahlen zum Senat

1856 - Niederlage bei der Wahl zum Vizepräsidenten

1858 - Niederlage bei den Wahlen zum Senat
1860 - gewann er schließlich die Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten.


Abraham Lincoln war ein Kämpfer, der trotz häufig misslungener Versuche, immer wieder aufstand. Er verlor acht Wahlen, ging zweimal als Geschäftsmann pleite und erlitt sogar einen Nervenzusammenbruch. Das alles hielt ihn jedoch nicht davon ab, weiterhin sein Ziel zu verfolgen. Bis heute gilt er als einer der bedeutendsten Präsidenten der Geschichte Amerikas.
 
Wir alle haben mit Niederlagen zu kämpfen. Erleben Rückschläge und kennen Zeiten, in denen nicht alles glatt läuft. Und doch haben wir eine wunderbare Hoffnung. In Sprüche 24:16 lesen wir die Verheißung:
„Der Gerechte fällt siebenmal und steht wieder auf.“
 
Bei Gott gibt es immer wieder die Chance zum Neuanfang. Er verbürgt sich dafür, das Du und ich eines Tages ans Ziel gelangen. Und möchte uns immer wieder die Kraft geben, aufzustehen. Ganz egal, was Du gerade durchlebst, bleib nicht liegen, sondern steh wieder auf.
 
Gott ist da. Gerade auch im Alltag, um Dir auf´s Neue aufzuhelfen und Dich mit neuer Kraft auszurüsten. Dieser Kraft war sich Paulus gewiss, der trotz vieler Rückschläge, dennoch nie das Ziel aus den Augen verlor (Philipper 3,12).
Er lebte in dem Bewusstsein der Gegenwart und der Kraft Gottes, mit der er fest in seinem Leben rechnete. Für diese Perspektive öffnete er auch der Gemeinde in Rom die Augen, die mit vielerlei Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Siegesgewiss ruft er Ihnen zu:
„Was wollen wir nun hierzu sagen? Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein?...
 
Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.“ - Römer 8,31-39
 
Gott ist mit uns. Liegst Du am Boden? Dann steh wieder auf.
Er schenkt die Kraft dazu und bringt dich ans Ziel!
 
Ich wünsche Euch Gottes Segen,
Euer Pastor Marcel

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

© 2019 by Ecclesia Darmstadt OV